One Two
Sie sind hier: Startseite Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zum Studiengang "Arzneimittelforschung (Drug research)"

Was vermittelt der Studiengang?

Der viersemestrige, nicht-konsekutive (d.h. nicht auf einem spezifischen Bachelor-Studium aufbauende) Masterstudiengang orientiert sich mit seinem stark forschungsbezogenen Studienprogramm an aktuellen Projekten und vermittelt den Absolventen ein breites Wissen auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung. Mit der selbstständigen Bearbeitung von wissenschaftlichen Problemstellungen und Aufgaben sollen die Studierenden eine Qualifikation für pharmazeutisch-wissenschaftliche Tätigkeitsfelder, insbesondere in der pharmazeutischen und pharmazienahen Industrie oder in Arzneimittelforschungseinrichtungen erlangen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium zeichnet sich durch ein breites Spektrum an Pflicht- und Wahlpflichtmodulen aus, die die Studierenden gemeinsam mit einem betreuenden Hochschullehrer im Sinne eines Mentorats individuell auswählen.

Mit der Auswahl eines Mentors entscheidet sich die/der Studierende für eines der folgenden sechs an der Universität Bonn vertretenen Fachgebiete:

  • Pharmazeutische/Medizinische Chemie
  • Pharmazeutische Biologie
  • Pharmazeutische Technologie
  • Pharmakologie und Toxikologie
  • Klinische Pharmazie
  • Pharmazeutische Mikrobiologie.

In den ersten Semestern sollen die Studierenden breite Grundlagenkenntnisse in den pharmazeutischen Fachdisziplinen erlangen. Parallel spezialisieren sich die Studierenden durch Pflichtmodule in der ausgewählten pharmazeutischen Disziplin weiter, in der dann im vierten Semester eine selbstständige wissenschaftliche Arbeit (Masterarbeit) angefertigt wird. In jedem Semester sind Module im Umfang von 30 LP zu belegen.

Wer kann sich bewerben?

Mit dem Studiengang werden insbesondere Staatsexamensabsolventen des Studienganges Pharmazie angesprochen, die eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung nach ihrem Studium anstreben. Diesen Kandidaten können die grundlegenden Module in den pharmazeutischen Fachdisziplinen anerkannt werden, sodass sich die Studiendauer auf ca. zwei Semester verkürzt.

Das Studium soll aber auch weitere Interessenten, bspw. Bachelor-Absolventen aus naturwissenschaftlichen, pharmazienahen Studiengängen sowie Absolventen medizinischer Studiengänge des In- und Auslandes ansprechen.

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es?

Zugelassen werden können Interessenten mit einem abgeschlossenen Studium und einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss

  • im Staatsexamensstudiengang Pharma­zie, Human- oder Tiermedizin oder einen gleichwertigen Abschluss, oder
  • in einem mindestens sechs­semestrigen Studiengang (Bachelor) der Pharmazie oder einem naturwissenschaftlichen, pharmazienahen Fach, erworben in der EU, oder
  • in einem Bachelor-Studiengang, erworben an einer Universität außerhalb der EU, nach Prüfung des Studien­umfanges und/oder einer Kenntnisprüfung, oder
  • in einem Fachhochschul-Studiengang, erworben in einem fachnahen Studiengang innerhalb oder außerhalb der EU nach Prüfung des Studien­umfanges und/oder einer Kenntnisprüfung.

Zugangsvoraussetzung ist die bestandene Eignungsfeststellungsprüfung. Die Prüfung entfällt bei Absolventinnen und Absolventen des Staatsexamensstudiengangs Pharmazie, wenn der Bewerber oder die Bewerberin den zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung mit einer guten oder sehr guten Gesamtnote bestanden hat.

In welcher Sprache wird unterrichtet?

Der Studiengang ist mit Lehrveranstaltungen überwiegend in deutscher Sprache und einzelnen Modulen in englischer Sprache grundsätzlich zweisprachig konzipiert.

Wie kann ich mich bewerben?

Die intensive Betreuung der Studenten limitiert die Aufnahmekapazität auf ca. 20 pro Semester. Interessenten nehmen zunächst Kontakt mit einem Hochschullehrer aus dem gewünschten Fachgebiet auf und erkundigen sich nach den Möglichkeiten der Übernahme eines Mentorats.

Im Falle einer Zusage durch den Hochschullehrer kann eine schriftliche Bewerbung beim Studien- und Prüfungsausschuss "MSc Arzneimittelforschung", c/o Fachgruppe Pharmazie der Universität Bonn, An der Immenburg 4, 53121 Bonn, per normaler Post (bitte kein Einschreiben) erfolgen.

Dieses Schreiben muss enthalten:

  • einen ausgefüllten Antragsbogen zur Studienplatzbewerbung
  • das Abschlusszeugnis des vorangegangenen Studienganges als formale Qualifikation
  • den Nachweis der ausreichenden Kenntnis der deutschen und englischen Sprache
  • die Festlegung auf das ausgewählte pharmazeutische Fachgebiet
  • die Zusage eines Studiengangs-Mentors im angegebenen Fachgebiet (-> ohne diese Zusage brauchen Sie sich nicht zu bewerben)
  • einen Lebenslauf mit Passfoto und ausführlicher Darstellung des bisherigen Bildungsganges

Bewerbungsfrist für ein Sommersemester ist der 15.1., Bewerbungsfrist für ein Wintersemester ist der 15.7. eines jeden Jahres.

Artikelaktionen